Aus dem Strohhalm wird ein dickes Seil

Sonntag

8.3..20

Es wäre stark untertrieben, zu behaupten, daß unsere Damen in der 1. Bundesliga beim Heimspiel gegen Eppelheim nur ihre Pflicht erfüllt hätten. Vielmehr wurden die Gäste mit einem überragenden Gesamtergebnis von 2857 Holz in Grund und Boden gespielt, sodaß die neue Tabellensituation wieder berechtigte Hoffnung zum Verbleib in der höchsten Spielklasse schürt. In einem bärenstarken Team glänzten Julia und Ute Hock mit großartigen 522 und 502 Holz.

Die Entspannung kommt wieder zurück

Sonntag

8.3.20

Die Damen aus der Hessenliga mußten lange Zeit um ihren vorläufigen Klassenerhalt zittern, aber durch einen überzeugenden Heimsieg gegen den erstaunlich schwungvollen Tabellenletzten aus Bockenheim liegen fast alle Trümpfe auf der eigenen Hand. In einem homogenen Team taten sich Alexandra Zöller und Inge Hoferichter mit ausgezeichneten 469 und 465 Zählern als die spielentscheidenden Akteurinnen hervor.

Alles gegeben, aber nicht belohnt

Samstag

7.3.20

Für die 1. Herrenmannschaft wird die Luft in der Hessenliga extrem dünn. Und das, obwohl man gegen den Tabellendritten aus Bockenheim schon wieder einmal eine erstklassige Mannschaftsleistung auf die Heimbahnen brachte. In einem extrem ausgeglichenen Team verdiente sich Arnold Wagner mit großartigen 972 Holz seine Lorbeeren, während seine Kollegen sich nicht weit dahinter allesamt zwischen überzeugenden 921 und 937 Holz bewegten.

Endgültig aus dem Sumpf gezogen

Samstag

7.3.20

Die 2. Herrenmannschaft hat sich in der A-Liga endgültig ins Leben zurückgemeldet. Mit hervorragenden 1822 Holz im Lokalderby wurde nicht nur der Tabellennachbar aus Mömlingen mühelos nach Hause geschickt. Durch die Konstellation der letzten beiden Spieltage ist die Abstiegsgefahr endgültig kein Thema mehr. Zu verdanken ist dies hauptsächlich Joachim Hock und Nico Reitz mit Ihren Galavorstellungen über 473 und 458 Holz.

Ungefährdeter Sieg beim Brückenderby

Samstag

7.3.20

Die Mixed 3 war in der B-Liga beim Heimspiel gegen die Nachbarn aus Elsenfeld wenig gefordert, auch wenn die Startpaarung das zunächst nicht vermuten ließ. Zu verdanken war dies in erster Linie der besonders gut aufgelegten Christiane Markert mit starken 451 Holz. Und auch Peter Kaczmarczyk spulte seinen Part mit 422 Zählern routiniert ab.

Das interne Duell war wieder eindeutig

Freitag

6.3.20

Im Schülerzukunftspokal kam es erneut zum hauseigenen Kräftemessen zwischen SG Obernburg/Mömlingen 1 und 2. Die Partie verlief vor allem deswegen so einseitig, weil die erste Garnitur mit großartigen 1112 Holz einen Saisonabschluß nach Maß feierte. Mit persönlicher Bestleistung von 388 Holz wartete Tim Kolbert auf, aber auch Mia Buhleier und Jamie Wagner überzeugten mit 373 und 351 Holz. Auf der Gegenseite freute sich Malik Coskun über seinen ersten 300er (302).

06022 206744

©2019 Gregor Klug für KSV Kegelfreunde Obernburg.

Erstellt mit Wix.com und Bildern von Pixabay und vereinseigenen