Erster Auswärts-Auftritt über die neue
120er-Distanz mit Licht und Schatten

Die ersten ernsthaften Gehversuche unserer Herrenelite endeten im sachsen-anhaltinischen Schafstädt mit einer deutlichen 7,0:1,0-Niederlage, wenn auch das Gesamtergebnis nicht so deutlich auf die Unterlegenheit hinweist.

Ralf Hock begann mit ausgezeichneten 588 Holz bei überragenden 202 im Abräumen und holte damit den einzigen Mannschaftspunkt.

Der sonst so souveräne Youngster Raphael Spalding blieb mit seinen 519 Holz ebenso hinter den Erwartungen zurück wie unser Routinier Joachim Hock, der nur einen Zähler mehr erzielte.

Auch Neuzugang Matthias Portis war mit seinen 517 Holz nicht ganz im Bilde, während Dominik Reis solide 532 Zähler bei sehr guten 183 im Räumen sammelte.

Recht akzeptabel, wenn auch noch längst nicht in Form zeigte sich Peter Zappe mit achtbaren 549 Holz.

Letztlich standen nur 3225 Mannschaftsholz den 3317 von Schafstädt gegenüber.

Die Saisonverzögerung um fünf Wochen kommt somit gerade richtig.

06022 206744

©2019 Gregor Klug für KSV Kegelfreunde Obernburg.

Erstellt mit Wix.com und Bildern von Pixabay und vereinseigenen